Info

Planung

Dies sind die wichtigsten Fragen, die du für dich beantworten musst, wenn du dich an die Planung eines Alpencross machst:

  • Wann möchte ich fahren?
  • Mit wem möchte ich fahren?
  • Wie viele Tagesetappen soll die Tour haben?
  • Wie viele Höhenmeter sollen die Etappen durchschnittlich haben?
  • Wie viele Kilometer sollen die Etappen durchschnittlich haben?

Wenn du diese Fragen beantwortet hast, kannst du dich mit dem wichtigsten Thema beschäftigen:

WELCHE TOUR FAHRE ICH?

Die erste bekannte Transalp-Tour fuhr Andi Heckmair im Jahr 1989. Diese führte ihn auf 312 km und 13.500 hm in 5 Tagen von Oberstdorf zum Gardasee. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Touren aus denen man wählen kann. Oder man plant sich seine Wunschtour selbst.

Die hier vorgestellte Tour ist für Alpencross-Neulinge bestens geeignet. Während Komplexität und Anstrengung im Vergleich zum klassischen Transalp reduziert wurden, erlebt man eine unvergessliche 5-Tagestour durch die österreichischen Alpen inklusive aller dazugehörigen Emotionen.

Bike

Oft lese ich an dieser Stelle wie ein Bike ausgestattet sein muss, damit man damit über die Alpen kommt. Wie viel Federweg, welche Reifengröße, Hardtail oder Fully. Alles bullshit. Fahr mit deinem Bike, mit dem du immer unterwegs bist und es wird perfekt sein. Du solltest eine Ahnung vom Fahren im alpinen Gelände haben und die Grundlagen der Fahrtechnik beherrschen. Das ist alles was zählt - Punkt.

In der Vorbereitungszeit solltest du ein Service machen (lassen), alles durchchecken und verschlissene Teile austauschen. Danach unbedingt noch 1-2 Touren fahren und in den letzten 2 Wochen vor Tourstart nicht mehr am Rad herumschrauben (außer wenn unbedingt nötig)! Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung 😉

Ausrüstung

Packliste

Diese Packliste habe ich für meine Tour Mitte September zusammengestellt. Wir rechneten mit einem Temperaturbereich von 5° - 15°, einem vollen Regentag und zwei Hüttenübernachtungen. Die mit * markierten Utensilien können geteilt und somit nur einmal für die ganze Gruppe mitgenommen werden.

KLEIDUNG

  • Helm
  • Haube
  • Brille
  • Unterleiberl ärmellos
  • Unterleiberl kurzärmelig
  • Unterleiberl langärmelig 2x
  • Bikeshirt kurzärmelig
  • Windweste dünn
  • Regenjacke
  • Handschuhe wasserfest
  • Bikehose kurz, gepolstert
  • Überhose kurz 2x
  • Beinlinge
  • Socken lang normal 2x
  • Socken lang warm
  • Bikeschuhe
  • Überschuhe - Regenschutz

Für Hütte zusätzlich:

  • T-Shirt
  • Pulli leicht
  • Hose lang, leicht
  • Schlapfen oder Espadrilles
  • Unterhose
  • ev. Hüttenschlafsack

 

KÖRPERPFLEGE

  • Sonnencreme*
  • Lippenbalsam
  • Seife
  • Zahnpasta*
  • Zanhbürste
  • Kontaktlinsen
  • Kontaktlinsenflüssigkeit


ERSTE HILFE

  • Popo-Salbe*
  • Verband*
  • Pflaster*
  • Klebeband*
  • Desinfektionsmittel*
  • Aspro*

 

NAHRUNG - Abhängig von den Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke. Empfehlung für den Start:

Pro Tag

  • 1 Riegel
  • 1 Gel
  • 1 Brause


PANNENHILFE

  • 2 Schläuche
  • Flicken*
  • Multitool MTB*
  • Ersatzschaltauge
  • Kettennieter*
  • Ersatzkettenglied
  • Luftpumpe*
  • Dämpferpumpe*
  • Kabelbinder*
  • Multitool (Zange+Messer)*
  • Reifenheber*
  • Ersatzbremsbeläge


RUCKSACK
(40-60l)

  • Trinkblase (diesmal unnötig, da genug Wasserstellen auf Strecke)
  • Regenschutz
  • kleines Bikeschloss*
  • Handy-Ladegerät*
  • ev. GoPro*
  • ev. Powerbank*
  • ev. Heft + Stift


AM BIKE

  • Trinkflasche + Halterung
  • GPS-Gerät*
  • Lichter

Training und Vorbereitung

Für einen Alpencross gibt es zwei goldene Regeln:

  1. Je fitter du bist, umso mehr Spaß hast du
  2. Schätze dein machbares Tagespensum realistisch ein

Wer den Alpencross plant, sollte grundsätzlich regelmäßig auf den Hometrails unterwegs sein. Hier noch ein paar Tipps aus meiner persönlichen Erfahrung:

  • Fahre regelmäßig Feierabenrunden - erhöhe dabei das Tempo
  • Fahre an den Wochenenden auch mal längere Touren mit über 1000 Höhenmetern und längeren Anstiegen
  • Erhöhe das Gewicht des Rucksacks um deine Schultern und deinen Hintern an die Belastung zu gewöhnen

Und nun der ultimative Tipp den ich wirklich jedem an's Herz lege:

Fahre 1-2 Wochen vor dem Alpencross über's Wochenende eine 2-Tagestour.

Sieh dies als Generalprobe und packe alles ein, was du tatsächlich für den Alpencross mitnehmen würdest. Hier sind bei mir schon Sachen rausgeflogen, die ich umsonst mitgenommen hätte und wiederum andere Dinge habe ich danach noch angeschafft, die mir das Leben am Transalp deutlich erleichtert haben.

Teilen:
Email this to someonePrint this pageShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter